Schriftkompetenz an berufsbildenden Schulen

Schwächen in der Schriftkompetenz sind in fast allen Bildungsgängen der berufsbildenden Schulen und Berufskollegs ein altbekanntes Problem. Für den spezifischen Bedarf dieser Schulart fehlten allerdings bislang geeignete Diagnosekonzepte und Fördermaterialien.
Die Bezirksregierung Arnsberg veranlasste daher im Schuljahr 2007/2008 unter der wissenschaftlichen Leitung des Löffler Instituts eine breite empirische Überprüfung der Schriftkompetenz an 25 Berufskollegs des Bezirks Arnsberg mit insgesamt 122 Klassen aus unterschiedlichen Bildungsgängen. Auf Grundlage dieser Ergebnisse wurden von Ilona Löffler und Susanne Wahl drei berufskollegspezifische Diagnosetests mit unterschiedlichem Anforderungsniveau entwickelt.

Seit Sommer 2009 wurde das Projekt durch das Ministerium für Schule und Bildung in Düsseldorf nordrheinwestfalenweit implementiert. Mit über 44.000 getesteten und geförderten Studierenden handelte es sich bei den drei entwickelten Diagnosetests (Löffler Test | Niveau-A, Niveau-B und Niveau- C) und den nach einem einheitlichen Konzept entwickelten Fördermaterialien sowie der Lernplattform LILO um eines der erprobtesten Diagnose- und Fördersysteme bundesweit und um das landesweit größte Schulprojekt.

Heute steht auch allen weiterführenden Schulen dieses online Diagnose- und Fördersystem zur Verfügung.