Unsere Tests

Alle Löffler-Tests zur Schriftkompetenz sind hinsichtlich ihrer Güte und Aussagekraft wissenschaftlich überprüft, denn alle wurden in breiten empirischen Untersuchungen eingesetzt. Damit sind wir in der Lage, aussagekräftig und verlässlich zu erfassen, wie sich die Schreibfähigkeit von der 1. Klasse bis zum Ende der Schulzeit entwickelt.

Spektrum der Diagnostik

Die beiden Tests wurden im wissenschaftlichen Netzwerk „Frühwarnsystem LRS“ eingesetzt und sind zur Früherkennung von Rechtschreibschwächen im Primarbereich evaluiert.

Mit diesem Test haben wir bundesweit die Rechtschreibkompetenz der Viertklässler im Rahmen der Internationalen Grundschul-Lese-Untersuchung (IGLU-E) ermittelt.

Die drei Tests haben wir im Auftrag der Bezirksregierung Arnsberg entwickelt und mit Hilfe des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen für die Sekundarstufe II bzw. für die berufsbildenden Schulen flächendeckend erprobt und eingesetzt.

Unser Testangebot für Eltern

Mit Eltern vereinbaren wir direkt telefonisch einen individuellen Beratungs- und Testtermin.  Wir führen die Testung problemlos in unseren Räumen im Löffler Institut in Bochum durch oder online in den virtuellen Räumen von LILO (Löffler Institut | Lernen Online). Mit den Login-Daten erhalten Sie von uns einen gesicherten Zugang zu uns und die Diagnostikerin führt ihr Kind durch die Testung während es in der vertrauten häuslichen Umgebung verbleibt.   

Unser Testangebot für Schulen

Auch für Schulen haben wir unser Testspektrum zu einem hilfreichen online-Testsystem weiterentwickelt. Lehrer*innen verfügen damit über ein Instrumentarium, das ihnen Aufschluss darüber gibt, wie die Schriftkompetenz ihrer Klasse im Vergleich zur Referenz-Jahrgangsstufe liegt und in welchem orthographischen und grammatischen Bereich exakt die Defizite aber auch die Stärken jeder einzelnen Schülerin bzw. jedes einzelnen Schülers liegen.

Schülerinnen und Schüler, deren Leistungen gleich oder besser als der Normalverlauf sind, können durch gezielte Hilfen im Unterricht oder durch Förderhinweise an die Eltern sogar in den Exzellenzbereich geführt werden.