Frühwarnsystem

Bilddatei: 
Frühwarnsystem Elefanten

Gemeinsam mit dem Regionalen Bildungsbüro Dortmund führten wir im Schuljahr 2006/07 mit 29 Dortmunder Grundschulen und 1600 Zweitklässlern die große Studie "Diagnose- und Fördersystem zur Früherkennung von rechtschreibschwächeren Kindern" durch.

Dieses durch den Schulentwicklungsfonds geförderte Rechtschreibdiagnose und -förderprojekt "Löffler Frühwarnsystem Rechtschreibschwäche" wurde durch das Institut für Schulentwicklungsforschung der TU Dortmund (IfS) unter der Leitung von Prof. Bos wissenschaftlich begleitet.

Das Ergebnis dieser wissenschaftlichen Überprüfung war, dass die Löffler Tests für erste und zweite Klassen die ersten objektiven Verfahren sind, Rechtschreibschwächen ab der zweiten Hälfte der ersten Klasse valide zu erkennen. Es ist daher das erste wissenschaftlich anerkannte echte „Frühwarnsystem“.

Es startet nach einer Erprobungsphase nun im Sommer 2015.